• Home
  • Blog
  • Beispiele für Spezialisierungen als Anwältin/Anwalt – Wofür begeistern Sie sich?

Beispiele für Spezialisierungen als Anwältin/Anwalt – Wofür begeistern Sie sich?

Beispiele für mögliche Spezialisierungen für Anwälte.

Die Spezialisierung ist die wichtigste Möglichkeit, um sich als Dienstleistungserbringer von Mitbewerbern abzuheben. Dies gelingt entweder durch den Focus auf eine begrenzte Anzahl von Themen (thematische Spezialisierung) oder eine bestimmte Gruppe von Menschen (Zielgruppen-Spezialisierung).

Mit den nachfolgenden Beispielen aus der Anwaltspraxis möchte ich Ihnen die beiden dargestellten Spezialisierungsrichtungen einmal genauer vorstellen.



1. Ihr erster Ausgangspunkt: eigene Hobbys

In vielen Fällen kann ein mit Begeisterung ausgeübtes Hobby der Anfang einer spannenden beruflichen Entwicklung sein.

a. Beispiel 1: Reitsport

Mein erstes Beispiel führt uns in die Welt der Pferde. Stellen wir uns für einen Moment einmal vor, Sie wären als Anwalt begeisterter Anhänger des Reitsports. Sie besuchen Veranstaltungen und Reittourniere und reiten vielleicht sogar regelmäßig mit den Pferden einer befreundeten Reitschule aus. Sie haben deshalb bereits ein solides Wissen über Pferde und über die Bedürfnisse der am Pferdesport Beteiligten.

Reitsport und das Wissen über Pferde können eine gelungene Spezialisierung für Anwälte sein.

Bildquelle markusspiske - pixabay.com

Wie kann Ihre hier vorhandene Sachkenntnis und Ihre Erfahrung mit Pferden mit der Rechtsberatung verbunden werden?


aa. Die am Reitsport Beteiligten

Schauen wir uns zunächst einmal an, wer überhaupt mit Pferden zu tun hat. Dies sind zum einen Pferdehalter, Züchter, Reitschulen und natürlich Reiter. Zum anderen Veranstalter von Reittournieren und Pferdeauktionen. Weiterhin beschäftigen sich mit Pferden naturgemäß auch Tierärzte.

Probleme können u. a. beim Kauf und Verkauf von Pferden, aber auch im Zusammenhang mit der Zucht von Pferden auftreten. Weiterhin gibt es für Inhaber von Zuchtstationen, Veranstalter von Auktionen und Tournieren eine Vielzahl von Risiken, die abgesichert werden müssen.


bb. Spezialwissen rund um das Pferd

Tiefgreifende Kenntnisse vom Pferd an sich, seinem Verhalten und den zum Teil gegenteiligen Interessen der Beteiligten sind Voraussetzung für die Beratung und die rechtssichere Gestaltung von Verträgen der unterschiedlichsten Art (Wissensvorsprung gegenüber Ihren Mitbewerbern).

Dies betrifft Kaufverträge und die beim Pferdekauf auftretenden Fragestellungen der Sachmängelhaftung. Darüber hinaus sind Haftungsfragen des Eigentümers einer Reitanlage/Reitschule oder des Veranstalters von Pferdeauktionen/Reittournieren genauso zu klären wie damit im Zusammenhang stehende Versicherungsfragen. Im Grunde genommen auch alles, was den Betrieb von Pferdezuchtanlagen betrifft.

Zusätzlich können rechtliche Probleme bei der Zusammenarbeit mit einem Tierarzt entstehen. Zu der Rechtsberatung an sich kommt dann noch die Vertretung der Mandanten in gerichtlichen oder behördlichen Auseinandersetzungen.


cc. Focussierung auf ausgewählte Teilbereiche

Sie sehen hier bereits, dass Pferde und der Reitsport als Spezialgebiet eine Vielzahl von Betätigungsmöglichkeiten bereithalten.

Innerhalb dieser Bereiche kommt dann noch die Fokussierung auf einzelne Teilbereiche in Betracht. Dies wäre z. B. die Beratung bestimmter, abgegrenzter Personengruppen wie z. B. Reitanlagenbetreiber, Reitschulen, Reiter und Züchter auf der einen Seite und Veranstalter von allen dem Pferd und dem Reitsport gewidmeten Veranstaltungen auf der anderen Seite. 

Pferderecht als Spezialisierung des Anwaltes.

Bildquelle karsten_madsen - pixabay.com

Weiterhin wäre da noch die rechtliche Betreuung von Tierärzten. Jede der dargestellten Bereiche lässt dabei auch einen tiefgreifenden Wissensaufbau zu.

Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass sich das Thema Pferd und Reitsport aufgrund der Themenvielfalt sowohl für eine thematische Spezialisierung als auch für die Zielgruppenspezialisierung eignet.

Welche Art von Spezialisierung Sie wählen würden, hängt dann auch davon ab, in welchem Teilbereich oder für welche Zielgruppe Sie die meiste Glaubwürdigkeit erreichen können (aufgrund des vorhandenen Spezialwissens in den einzelnen Bereichen).


b. Beispiel 2: Heimtiere

Nicht nur Pferde benötigen einen Anwalt. Wenn der Reitsport nichts für Sie ist, dann gibt es möglicherweise andere Tiere, mit denen Sie sich gerne beschäftigen. Vielleicht haben Sie ja bereits einen Hund, der bereits seit längerer Zeit zu Ihrer Familie gehört?

Hunde begleiten unser Leben in vielen Bereichen. Deshalb gibt es auch viele Personengruppen, die mit Hunden etwas zu tun haben. Dazu gehören Hundehalter und Hundezüchter genauso wie Nachbarn und Tierärzte.

Rechtsberatung rund um das Thema Hund umfasst somit viele Bereiche, die aus unterschiedlichen Rechtsgebieten stammen: z. B. das Kaufrecht für die Erstellung von Verträgen und die Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen; das Mietrecht beim Halten von Hunden in Mietwohnungen; das Nachbarschaftsrecht bei Streitigkeiten mit den Nachbarn und das Steuerrecht bei der Hundesteuer.

Darüber hinaus spielen ordnungsrechtliche Aspekte eine große Rolle bei Themen wie dem Leinen- und Maulkorbzwang oder auch den Bußgeldern. Nicht zu unterschätzen ist auch der Bereich der Schäden, die durch einen Hund herbeigeführt werden können (Schmerzensgeldansprüche wegen Beißvorfällen u. ä.).

Und nicht zuletzt benötigen diejenigen eine rechtliche Beratung, die sich der Zucht von Hunden widmen oder Veranstaltungen rund um den Hund organisieren wie z. B. Hundeausstellungen.
Auch im Bereich des Hunderechtes gibt es somit vielfältige Betätigungsmöglichkeiten. Sowohl für eine thematische Spezialisierung als auch für eine Zielgruppenspezialisierung.


c. Beispiel 3: Jagd- und Waffenrecht

Dies ist sicherlich ein Exot unter den Spezialisierungsmöglichkeiten, den ich aber trotzdem nennen möchte.

Wer sich in seiner Freizeit mit der Jagd oder mit Waffen beschäftigt, hat hier auch in rechtlicher Hinsicht eine Menge zu tun. Fragen rund um den Jagdschein, den Waffenschein, das Jagdausübungsrecht sowie rund um die Jagdpacht oder ev. Schadenersatzansprüche müssen hier beantwortet werden.


d. Beispiel 4: Motorrad- und Oldtimerliebhaber

Des Deutschen liebstes Kind ist das Auto. Hier hat sich in den vergangenen Jahren nicht viel geändert. Aber auch das Motorrad erfreut sich starker Beliebtheit. Und damit entstehen spezielle Rechtsfragen, die am besten durch denjenigen gelöst werden können, der sich selbst auf zwei Rädern fortbewegt.

Oldtimer als mögliche Spezialisierung für Rechtsanwälte.

Bildquelle smarko - pixabay.com

Das gleiche gilt für das Thema Oldtimer. Wer sich mit diesen betagten Fahrzeugen auskennt, kann als Anwalt ein Spezialwissen anbieten, über das nur Wenige verfügen. Das betrifft den Kauf und Verkauf von Oldtimern genauso wie ihre Restauration.


e. Beispiel 5: Segel- und Motorbootsport

Vielleicht sind Sie ja in Ihrer Freizeit begeisterter Segler oder Motorbootfahrer. Dann käme für Sie eine rechtliche Spezialisierung bei allen Fragen rund um die Yacht oder das eigene Motorboot in Betracht.

Beratungsbedarf besteht hier beim Yachtkauf und -verkauf, bei der Durchsetzung von Gewährleistungsansprüchen sowie bei Fragen nach einer Kollision oder einer Havarie. Wichtig ist hier das technische Verständnis rund um den Bootsbau. Wer hier über eine überdurchschnittliche Erfahrung verfügt, kann bei Mandanten im ganzen Land und darüber hinaus punkten.


f. Weitere Beispiele:

Es gibt neben den oben dargestellten Hobbys natürlich noch weitere Freizeitaktivitäten, bei denen es sich lohnt, eine Verbindung zur Rechtsberatung zu ziehen. Betrachten Sie Hobbys auf Ihre Geeignetheit bitte immer auch unter dem Gesichtspunkt des tiefgreifenden Wissensaufbaus.

Nur wenn letzterer aufgrund der Schwierigkeit und Komplexität der Thematik möglich ist, werden Sie ihre Mitbewerber für eine lange Zeit auf Distanz halten (können).

Wenn Sie sich für Musik interessieren oder sogar selbst ein Instrument in einer Band spielen, dann könnten Rechtsgebiete wie das Urheberrecht, das Veranstaltungsrecht oder auch das Medienrecht eine Spezialisierungsoption darstellen.

Sind Sie hingegen begeisterter Hobbyfotograf, dann käme vielleicht das Urheberrecht oder auch das Medienrecht in der Kombination mit dem Vertragsrecht in Frage, das sich in spezieller Weise der Zusammenarbeit von Bildagenturen, Modeagenturen und Verlagen mit Models und anderen Fotomodellen widmet.

Urheberrecht als Spezialisierung für Anwältinnen und Anwälte.

Bildquelle Shutterbug75 - pixabay.com

Vielleicht haben oder hatten Sie ein Engagement in einem Sportverein. Dann wäre zu überlegen, ob das Vereinsrecht in Verbindung mit Rechtsfragen aus dem Sportrecht nicht ein wertvolles Spezialgebiet darstellen könnte.

Hobbys können der Einstieg in eine berufliche Spezialisierung in der Rechtsberatung sein. Darüber hinaus gibt es natürlich auch Probleme, die außerhalb der Freizeit entstehen und lediglich eine genau abgegrenzte Gruppe von Menschen betrifft. 


2. Ihr zweiter Ausgangspunkt: bestimmte, ausgewählte Rechtsgebiete

a. Beispiel 1: Schul- und Prüfungsrecht

In diesem Bereich sind die Interessen der Schüler und Eltern (Zielgruppe) gegenüber der Schule, dem Schulträger sowie der Schulaufsichtsbehörde zu vertreten, insbesondere bei Ordnungsmaßnahmen, bei Fragen der Benotung und der Versetzung.

Aber auch die Rechtsbeziehungen zwischen den Beteiligten im Kindergarten und an der Universität spielen in der Praxis eine große Rolle.


b. Beispiel 2: Gewerberecht, Gaststättenrecht

Als wichtiger Teil des Wirtschaftsverwaltungsrechts gibt das Gewerberecht die Rechte und Pflichten der Gewerbetreibenden und der Gewerbeaufsicht vor.

Darüber hinaus enthalten bestimmte Gesetze ein sog. Sondergewerberecht für ausgewählte Bereiche wie z. B. das Gaststättenrecht. Letzteres kommt dann ggf. auch mit anderen Bereichen des Verwaltungsrechts zur Anwendung, wenn es um Gaststättenkonzessionen, Auflagen vom Gewerbeamt, Klage wegen Lärmbelästigung durch Nachbarn oder auch um die Außengastronomie oder die Benutzung des vor dem Lokal befindlichen Gehweges geht.


c. Beispiel 3: Gesellschaftsrecht

In diesem Bereich besteht die Möglichkeit, sich auf bestimmte Gesellschaftsformen zu beschränken, wie z. B. die Beratung bei allen Fragen rund um die GmbH oder die AG (thematische Spezialisierung).

Denkbar wäre aber auch der Focus auf eine bestimmte Zielgruppe, wie die der Mitglieder von Organen einer Kapitalgesellschaft.


d. Beispiel 4: Seniorenrecht

Dies ist eine Sammelbezeichnung für die Rechtsgebiete, die im weitesten Sinne etwas mit der rechtlichen Versorgung von älteren Menschen zu tun haben (Zielgruppe).

Hierzu gehören Fragen der Versorgung und der Vermögensbetreuung, der Kranken- und Pflegeversicherung sowie des Immobilien- und Erbrechts.


3. Ausgangsfragen bei der Wahl der Spezialisierung

Bei der Wahl eines oder mehrerer Spezialisierungsgebiete, die nicht durch die Ausübung eines eigenen Hobbys entstehen, sollten Sie sich vorher die folgenden Frage stellen:

  1. 1
    Welche Probleme anderer Menschen möchte ich gerne lösen?
  2. 2
    Mit welcher Gruppe von Menschen (Zielgruppe) möchte ich dabei gerne zusammenarbeiten?
  3. 3
    Welches Wissen und welche Erfahrungen habe ich bereits auf diesem Gebiet, wo müsste ich mich ggf. noch weiterqualifizieren?

Fazit: die eigene Begeisterung für ein Hobby oder ein Rechtsgebiet außerhalb der Freizeit kann ein sehr guter Ausgangspunkt für eine Spezialisierung sein.

Für Ihre erfolgreiche Kanzlei!

Ihr Steffen Braun

Strategieberatung für Anwältinnen & Anwälte

Die richtige Kanzleistrategie zu haben, war noch nie so wichtig wie heute.

Praxiserprobte Inspirationen aus 20 Jahren eigener Selbstständigkeit als Rechtsanwalt  

Steffen Braun, Impulsgeber & Sparringspartner

>