Über uns

Hallo, ich bin Steffen Braun: Rechtsanwalt, Impulsgeber & Sparringspartner 

Wie alles begann ...

Nach dem Studium der Rechtswissenschaft in Leipzig und Rostock sowie meiner Referendariatszeit am LG Stralsund wurde ich im Jahr 2002 zur Rechtsanwaltschaft zugelassen (Mitglied der RAK Düsseldorf).

Auf der Suche nach neuen Herausforderungen und mit der polnischen Sprache im Gepäck (die ich am Gymnasium in Rostock zum Abitur erlernt hatte) zog es mich bereits während des Referendariats ins Nachbarland Polen. Nach erfolgreichem Abschluss des II. Staatsexamens gründete ich in Warschau mit einem Berufskollegen eine eigene Kanzlei. Schwerpunkt: wirtschaftsrechtliche Beratung für Mandanten aus dem DACH-Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz).

Als Anwalt bauen Sie sich einen Expertenstatus mit Storytelling auf.

Die Herausforderung, vor der ich vor 20 Jahren stand, ist mit der Situation vergleichbar, in der Sie sich heute befinden: meine Zielgruppe von meiner Expertise in einem ausgewählten Beratungsgebiet zu überzeugen. Konkret ging es für mich damals darum, deutschsprachigen Unternehmern, die entweder nach Polen expandieren wollten oder bereits in Polen wirtschaftlich aktiv waren (Zielgruppe), meine Kompetenz im polnischen Arbeitsrecht (ausgewähltes Beratungsgebiet) so darzustellen, dass sie ihre arbeitsrechtlichen Fragen gerne durch mich gelöst haben wollten.

Das Problem aber war, dass dort niemand auf mich gewartet hat. In Vorbereitung auf den im Jahr 2004 vollzogenen Beitritt Polens zur Europäischen Union hatten sich bereits viele polnische Anwälte und Rechtsberater auf die deutschsprachige Klientel vorbereitet. Und natürlich auch auf die Beratung im polnischen Arbeitsrecht in der deutschen Sprache.
Nach einer gründlichen Markt - und Konkurrenzanalyse der damals vorhandenen Beratungsszene im Bereich des polnischen Arbeitsrechts und vielen Überlegungen ist mir eines klargeworden: ich war damals einer von wenigen Rechtsanwälten, die eine Beratung im polnischen Arbeitsrecht als deutsche Muttersprachler in der deutschen Sprache angeboten haben. Und noch dazu mit dem deutschen Berufstitel des Rechtsanwalts und mit einem ständigen Beratungsaufenthalt in Polen.
Durch zielstrebiges und konsequentes Handeln konnte ich meine Personal Consulting Proposition - also mein persönliches Beratungsangebot - nach und nach im Bewusstsein meiner Zielgruppe verankern. Dabei haben mir Publikationen und Vortragstätigkeiten in Deutschland, der Schweiz sowie in Österreich genauso geholfen wie die Zusammenarbeit mit verschiedenen bilateralen Handelskammern.
Natürlich war dieser Weg nicht immer gradlinig. Gerade der Anfang war schwer. Und Stolpersteine gab es mehr als genug. Aber es hat geklappt. Wenn ich dies in einem fremden Land und in einer fremden Rechtsordnung für eine deutschsprachige Zielgruppe geschafft habe, dann können Sie Ihre Kunden erst recht von Ihrer Personal Consulting Proposition überzeugen.

Die Herausforderung, vor der ich vor 20 Jahren stand, ist mit der Situation vergleichbar, in der Sie sich heute befinden: meine Zielgruppe von meiner Expertise in einem ausgewählten Beratungsgebiet zu überzeugen. Konkret ging es für mich damals darum, deutschsprachigen Unternehmern, die entweder nach Polen expandieren wollten oder bereits in Polen wirtschaftlich aktiv waren (Zielgruppe), meine Kompetenz im polnischen Arbeitsrecht (ausgewähltes Beratungsgebiet) so darzustellen, dass sie ihre arbeitsrechtlichen Fragen gerne durch mich gelöst haben wollten.

Das Problem aber war, dass dort niemand auf mich gewartet hat. In Vorbereitung auf den im Jahr 2004 vollzogenen Beitritt Polens zur Europäischen Union hatten sich bereits viele polnische Anwälte und Rechtsberater auf die deutschsprachige Klientel vorbereitet. Und natürlich auch auf die Beratung im polnischen Arbeitsrecht in der deutschen Sprache.
Nach einer gründlichen Markt - und Konkurrenzanalyse der damals vorhandenen Beratungsszene im Bereich des polnischen Arbeitsrechts und vielen Überlegungen ist mir eines klargeworden: ich war damals einer von wenigen Rechtsanwälten, die eine Beratung im polnischen Arbeitsrecht als deutsche Muttersprachler in der deutschen Sprache angeboten haben. Und noch dazu mit dem deutschen Berufstitel des Rechtsanwalts und mit einem ständigen Beratungsaufenthalt in Polen.
Durch zielstrebiges und konsequentes Handeln konnte ich meine Personal Consulting Proposition - also mein persönliches Beratungsangebot - nach und nach im Bewusstsein meiner Zielgruppe verankern. Dabei haben mir Publikationen und Vortragstätigkeiten in Deutschland, der Schweiz sowie in Österreich genauso geholfen wie die Zusammenarbeit mit verschiedenen bilateralen Handelskammern.
Natürlich war dieser Weg nicht immer gradlinig. Gerade der Anfang war schwer. Und Stolpersteine gab es mehr als genug. Aber es hat geklappt. Wenn ich dies in einem fremden Land und in einer fremden Rechtsordnung für eine deutschsprachige Zielgruppe geschafft habe, dann können Sie Ihre Kunden erst recht von Ihrer Personal Consulting Proposition überzeugen.


Ich wäre in dieser Anfangszeit meiner Selbstständigkeit froh gewesen, wenn mir jemand gesagt hätte, wie ein erfolgreicher Unternehmer denkt und handelt. Warum ich nicht nur in der Kanzlei, sondern auch an der Kanzlei arbeiten sollte.

Das Problem war damals (und daran hat sich bis heute nicht viel geändert), leicht verständliche Informationen zu diesem Thema zu finden. Informationen, die es mir als Anwalt z. B. ermöglicht hätten, ohne ein betriebs- oder volkswirtschaftliches Studium eine Markt- und Wettbewerbsanalyse durchzuführen. Und auch, danach die Ergebnisse dieser Analyse im Rahmen einer entsprechenden Strategie gewinnbringend für die eigene Kanzlei anzuwenden.

Praktisches Coaching für Anwältinnen und Anwälte.

Production Perig - stock.adobe.com


Erfahrungen aus zwei Jahrzehnten ...

Neben meiner beruflichen Tätigkeit als Anwalt habe ich in den vergangenen 20 Jahren im gesamten DACH-Raum unzählige Vorträge über rechtliche Themen gehalten. Und das sowohl vor Unternehmern als auch vor Anwaltskolleginnen und Anwaltskollegen.

Durch meine Zusammenarbeit mit verschiedenen nationalen und internationalen Handelskammern sowie der Wahrnehmung von ehrenamtlichen Funktionen (u. a. als langjähriger Vertrauensanwalt des Wirtschaftsdelegierten der Wirtschaftskammer Österreich (des Handelsrates der österreichischen Botschaft) in Warschau, als Vorstandsmitglied der Deutsch-Polnischen Juristen-Vereinigung e.V. - dpjv - sowie als Ständiger Vertreter des Bundesverbandes der Mittelständischen Wirtschaft (BVMW) in Warschau) hatte ich Kontakt mit vielen Berufskolleginnen/Berufskollegen aus dem gesamten DACH-Raum.


In unzähligen Gesprächen ist mir aufgefallen, dass nicht wenige Anwaltskolleginnen und Anwaltskollegen sehr ähnliche Erfahrungen beim Führen der eigenen Kanzlei und den damit im Zusammenhang stehenden Schwierigkeiten und "Stolpersteinen" gesammelt haben. Mit dem Tenor: wir haben zwar das Anwalt-Sein gelernt, jedoch nicht das Unternehmer-Sein.


Die Idee zur Strategieberatung ...

Nach 20 Jahren selbstständiger Tätigkeit verfüge ich über das erforderliche unternehmerische Wissen und die Erfahrung sowie über bewährte Strategien, die für die wirtschaftlich erfolgreiche Entwicklung einer Anwaltskanzlei sowie eine gesunde Ausübung des anwaltlichen Berufes notwendig sind. 

Die Idee der Strategieberatung war geboren. In dieses Konzept habe ich meinen gesamten Erfahrungsschatz aus zwei Jahrzehnten gepackt, mit dem Ziel, dieses Wissen weiterzugeben. Als eine Art Blaupause, wie Sie als unternehmerisch denkende/r Anwältin/Anwalt erfolgreicher werden und bleiben können (ohne die eigene Gesundheit zu ruinieren).

Erfolgreiches Coaching für Anwälte.

BillionPhotos.com - stock.adobe.com

Sie haben sich als Anwältin/Anwalt selbstständig gemacht, weil Sie etwas erreichen wollen. Für sich und Ihre Familie. Deshalb liegt es mir am Herzen, dass Sie mit Ihrer Kanzlei erfolgreich sind und das Positive an Ihrem Business über eine lange Zeit gesund erleben können.

Für Ihre erfolgreiche Kanzlei!

Ihr Steffen Braun


P.S. Neben der Strategieberatung und dem Business-Sparring schlägt mein Herz für:

- meine Heimatstadt Rostock und mein Warnemünde,

- mein Bundesland Mecklenburg/Vorpommern,

- meinen Lieblingsverein: den F.C. Hansa Rostock (unsinkbar seit 1965 und gegenwärtig in der 2. Bundesliga). 

Anwaltscoaching und Anwaltstraining.

karegg - stock.adobe.com

Apropos Rostock: gibt es eine schönere Liebeserklärung an Rostock als "Mein Rostock" von Marteria?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eine Performance - nicht von dieser Welt!

Chris Raschborn, Analyst 

Chris ist in unserem Team für die Recherche zuständig.

Jede erfolgreiche Strategie beginnt mit der genauen Analyse der Ist-Situation. Nicht nur in der eigenen Kanzlei, sondern vor allem auch im Marktsegment, in dem Sie als Rechtsanwalt tätig sind. Um Markttrends zu erkennen und natürlich auch, um die Mitbewerber „unter die Lupe“ zu nehmen.


Chris hat ein beeindruckendes Gespür für Markttendenzen und kann sich unglaublich gut in andere Marktteilnehmer hineinversetzen. Mit dem erforderlichen Verständnis für schwierige Zusammenhänge.

Strategieberatung für Anwälte und Kanzleien.

The Story

Sed ut perspiciatis unde omnis iste natus error sit voluptatem accusantium doloremque laudantium, totam rem aperiam, eaque ipsa quae ab illo inventore veritatis et quasi architecto beatae vitae dicta sunt explicabo.Nemo enim ipsam voluptatem quia voluptas sit aspernatur aut odit aut fugit, sed quia consequuntur magni dolores eos qui ratione voluptatem sequi nesciunt. 


Nemo enim ipsam voluptatem quia voluptas sit aspernatur aut odit aut fugit, sed quia consequuntur magni dolores eos qui ratione voluptatem sequi nesciunt. Neque porro quisquam est, qui dolorem ipsum quia dolor sit amet, consectetur, adipisci velit


Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequa, sed quia non numquam eius modi tempora incidunt ut labore et dolore magnam aliquam quaerat voluptatem.

The Problem:

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis aute irure dolor in reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur. 

The Solution:

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat. 

>